Close

„Wirtschaft im Dialog“ am 11. April 2017 in Chemnitz

„Wohlstand braucht wirtschaftlichen Erfolg. Erfolg braucht Wachstum, Innovation, Freiheit und Weltoffenheit“, Andreas von Bismarck, Sprecher des Vorstands des Vereins Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen e.V.

Sächsische Unternehmen sehen durch ausländer- und fremdenfeindliche Übergriffe und die damit verbundene mediale Berichterstattung eine Gefährdung der wirtschaftlichen und unternehmerischen Potentiale des Wirtschaftsstandortes Sachsen. Neben der erschwerten Gewinnung internationaler Fachkräfte wird dies durch Vertrauensrückgänge beim nationalen und internationalen Kundenstamm der Unternehmen deutlich. In Folge dessen sind der Bestand einheimischer Arbeitsplätze, das Wachstum der sächsischen Wirtschaft und der gemeinsame Wohlstand sowie das Ansehen des Freistaates Sachsen essentiell gefährdet.

Der Verein „Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen“ will diesen Tendenzen entgegenwirken und bekennt sich mit seinem Netzwerk zu Weltoffenheit und Internationalität im Freistaat Sachsen.

Das Netzwerk setzt sich dafür ein, die Integration von Zuzüglern und Zuwanderern in die sächsischen Unternehmen zu fördern und den Start in die Berufswelt zu begleiten.

Der Verein dient den Unternehmen als Plattform zu Information und Austausch über Wege der Integration von Zuwanderern und Zuzüglern. Dazu teilen Mitgliedsunternehmen ihre Praxiserfahrungen und geben gemeinsam mit spezialisierten Kooperationspartnern Unterstützung für diese Aufgabe. Wir wollen bewirken, dass sowohl Arbeitgeber als auch Kollegen erkennen, dass die Integration in- und ausländischer Fachkräfte nicht nur Hürden mit sich bringt, sondern auch enorme Chancen bergen kann. Wege eines offenen und friedfertigen Umgangs zu finden, ist entscheidend für den Betriebsfrieden und damit den wirtschaftlichen Erfolg in den Unternehmen. Hierzu informieren wir in individuellen Dialogformaten über Interkulturalität als Chance.

In unserer Veranstaltungsreihe „Wirtschaft im Dialog“ zum Thema „Chancen und Gefahren des Populismus für die Demokratie“ diskutieren wir mit den Unternehmern in Sachsen und laden Sie dazu herzlich ein.

Die Veranstaltung wird stattfinden am

11. April 2017, 16:00 bis 19:30 Uhr in der Schönherrfabrik FabrikKüche Max Louis, Schönherrstraße 8, 09113 Chemnitz.

Ihre Anmeldung erwarten wir bis zum 07. April 2017 per E-Mail oder per Fax über untenstehendes Anmeldeformular!

Pressekontakt

Sylvia Pfefferkorn
stellv. Sprecherin des Vorstandes & Pressesprecherin

E-Mail schreiben