Close

OECD-Studie

Nach der Flucht: Der Weg in die Arbeit. Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen in Deutschland

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Soziales und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag hat die OECD eine Studie über die Integration von Flüchtlingen in den deutschen Arbeitsmarkt angefertigt. Insgesamt wurden mehr als 2.000 deutsche Unternehmen befragt, darunter zahlreiche Mitglieder des Vereins Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen e.V.

Im Ergebnis sind 80 Prozent der befragten Unternehmer, die bereits Geflüchtete im Betrieb beschäftigt haben, mit deren Arbeitsleistung weitgehend oder vollkommen zufrieden. Als eine notwendige Voraussetzung für die Beschäftigung von Flüchtlingen geben die befragten Unternehmen gute oder sehr gute Sprachkenntnisse an. Davon ausgehend erachten mehr als Drei Viertel der teilnehmenden Firmen berufsbezogenen Sprachunterricht während der Beschäftigung für sehr wichtig.

Weitere Ergebnisse sowie Politikempfehlungen der OECD für die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen finden Sie hier.

Studie herunterladen