Close

Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen sucht Verstärkung: Projektkoordinator/in

Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen e.V.

Wir engagieren uns mit dem Ziel, ein Netzwerk mit einem klaren Bekenntnis für ein weltoffenes und internationales Sachsen aufzubauen. Der Verein versteht sich als Dachmarke der sächsischen Betriebe und schafft eine Plattform, die den Austausch über Wege der Integration von Zuwanderern und Zuzüglern ermöglicht.

Wir konzentrieren uns besonders auf die Arbeit mit den Belegschaften unserer Mitgliedsunternehmen, da der Arbeitsplatz zentraler Knotenpunkt des gesellschaftlichen Zusammenlebens ist. Durch die Arbeit und den Austausch mit den Belegschaften wollen wir aufklären, Dialog schaffen und Lösungen entwickeln, die helfen, fremdenfeindliche Tendenzen abzubauen. Die Mitarbeiter werden so befähigt, Diskussionen am Arbeitsplatz oder im Bekannten- und Familienkreis konstruktiver zu führen und einen Perspektivwechsel anzuregen, was langfristig zu einer toleranteren Einstellung führen.

Um dies zu realisieren haben wir das Projekt „Abbau fremdenfeindlicher Tendenzen in Belegschaften“ ins Leben gerufen. Im Projekt bieten wir Unternehmen folgendes an:

  • Fachvorträge für interkulturelles Verständnis
  • Dialogformate und Diskussionsreihen zur besseren Verständigung
  • Austausch von Unternehmen untereinander
  • Workshops und Coachings zum Umgang mit Fremdenfeindlichkeit im Unternehmen
  • Argumentationshilfen und Anregungen zur Positionierung als weltoffenes Unternehmen in der Öffentlichkeit und Mitarbeiterschaft

Ab Februar 2019 suchen wir eine/n Projektkoordinator/in.

Ihr/Ihm obliegt

  • Die Ansprache der Sächsischen Unternehmen
  • Die Abstimmung mit den teilnehmenden Unternehmen und dem Kooperationspartner bzw. dem Trainer
  • Die Anpassung der Konzeption des Vortrags- und Workshopangebotes sowie weiterer Projektveranstaltungen
  • Die Planung, Organisation und Durchführung der Projektveranstaltungen
  • Die Evaluation des Projektes
  • Die Erstellung des Zwischen- bzw. Abschlussberichtes sowie die Ableitung generalisierbarer Erkenntnisse aus der Projektdurchführung
  • Budgetplanung und Projektabrechnung
  • Vertretung des Projektes bei öffentlichen Auftritten sowie bei Kooperationspartnern
  • Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit

Wir wünschen uns:

  • Ein abgeschlossenes geisteswissenschaftliches Masterstudium
  • Umfangreiche Kenntnisse hinsichtlich der Methodik der Empirischen Sozialforschung
  • Erfahrungen mit Vortragstätigkeiten und im unternehmerischen Umfeld
  • Fundierte Kenntnisse über die gesellschaftliche und politische Entwicklung in Sachsen
  • Umfangreiche Erfahrungen im Projektmanagement, inkl. Fördermittelbeantragung und – abrechnung
  • Erfahrungen mit der Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Organisatorische Fähigkeiten, hohes Verantwortungsbewusstsein und ausgeprägte Sozialkompetenz
  • Bedarfsabhängig flexible Arbeitszeiten und Bereitschaft zu Reisetätigkeiten innerhalb Sachsens
  • Routinierter Umgang mit gängigen Bürosoftwareanwendungen (Windows, MS-Office, insbesondere Excel)
  • Führerschein Klasse B

Wir bieten:

  • Vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Zusammenarbeit mit einem hochmotivierten, offenen, kreativen und sehr engagierten Team
  • Vergütung in Anlehnung an TVöD Ost Entgeltgruppe 13
  • Beschäftigung in Vollzeit, zunächst bis 31.12.2020. Eine Fortführung des Projektes wird angestrebt.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung per E-Mail bis zum 07.12.2018 an lwittig@welcomesaxony.de
Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 12./13.12.2018 statt.

Pressekontakt

Sylvia Pfefferkorn
stellv. Sprecherin des Vorstandes & Pressesprecherin

E-Mail schreiben