Close

25. Oktober 2018: Fachgespräch “Weltoffenheit sichtbar machen – was Unternehmen tun (können)” in Dresden

Sachsen ist weltoffen! – Das leben viele Unternehmerinnen und Unternehmer in Sachsen in ihrem täglichen Geschäft. Produktexporte ins Ausland, weltweite Dienstleistungsangebote und eine internationale Belegschaft sind keine Seltenheit.

Dafür ist es wenig hilfreich, dass Sachsen auch mit Fremdenfeindlichkeit verbunden wird. So ist laut dem Sachsenmonitor eine Mehrheit der Sachsen der Meinung, Deutschland sei aufgrund der hier lebenden Ausländer in einem gefährlichen Maß ‚überfremdet‘.

Offenheit und Wertschätzung gegenüber Zugewanderten ist eine wesentliche Voraussetzung, um dem steigenden Fachkräftebedarf zu begegnen. Neben der Politik ist auch die Wirtschaft bestrebt, förderliche Rahmenbedingungen zu schaffen. Denn Führungskräften ist bewusst, dass eine weltoffene Unternehmenskultur sich positiv auf die Gewinnung und Bindung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Kundinnen und Kunden auswirkt.

Welchen Mehrwert hat Weltoffenheit im Unternehmen und wie kann sie in Ihrem Haus sichtbar gemacht werden? Wir laden Sie herzlich ein, diese und weitere Fragen zum Thema gemeinsam in unserem Fachgespräch zu erörtern.

Dieses wird stattfinden am

25. Oktober 2018 zwischen 14.00 – 18.30 Uhr in der Theegarten-Pactec GmbH & Co. KG in der Breitscheidstraße 46 in 01237 Dresden.

Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 15. Oktober 2018 hier zur Veranstaltung an!

Weitere Details zum Ablauf finden Sie in der Einladung.

Programm

14.00Ankommen & Anmeldung
14.30Begrüßung
14.45Warum vielfaltsbewusste Unternehmen erfolgreicher sind
Impulsvortrag und Austausch
Johannes Weidl, RKW Kompetenzzentrum Eschborn, Unternehmensentwicklung und Fachkräftesicherung, Projekt INQA-Check “Vielfaltsbewusster Betrieb”
;
15.45Kaffeepause
16.15Wie Weltoffenheit praktisch umgesetzt werden kann
Erfahrungen und Beispiele aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung
Podiumsgespräch mit
Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration
Johannes Weidl, RKW Kompetenzzentrum Eschborn
Dr. Michael Genkin, Leiter Gästeprogramm Max-Planck-Institut Dresden
Uwe Ahrendt, NOMOS Glashütte, Geschäftsführender Gesellschafter
Rudaba Badakhshi, RESQUE 2.0, Migration und Integration Stadt Leipzig
17.00World-Café zu Handlungsstrategien im Unternehmen
18.30Ende und get together

 

Veranstalter: Courage – Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V. und Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen e.V. im Projekt “Open Saxony!”

Diese Veranstaltung wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Bundesprogramm “Demokratie Leben!” Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes im Landesprogramm “Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz”.

Pressekontakt

Sylvia Pfefferkorn
stellv. Sprecherin des Vorstandes & Pressesprecherin

E-Mail schreiben