Close

„Die Firmenjacke bei Pegida? – Handlungsmöglichkeiten für Unternehmen“ am 12. März 2019 in Dresden

Stellen Sie sich vor, Sie schauen Nachrichten und erkennen Ihr Firmenemblem auf einer Demonstration wieder, zum Beispiel montags bei Pegida in Dresden. Was tun Sie als Personalverantwortliche? Oder wie reagieren Sie, wenn Sie von Kunden gefragt werden, ob Ihre Produkte von Nazis hergestellt werden?

Nicht nur für Unternehmen, die international agieren und weltweit Produkte und Dienstleistungen verkaufen, stellt dies eine Gefahr dar. Neben der drohenden Rufschädigung ist das wertschätzende Miteinander Ihrer Mitarbeitenden gefährdet. Rechtspopulistische und rechtsextreme Gruppierungen erkennen und ihre Gefahren einschätzen zu können, ist unumgänglich, um glaubhaft ein weltoffenes Bild des eigenen Unternehmens vermitteln und eine tolerante Unternehmenskultur im Betrieb etablieren zu können.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich einen Überblick über die Lage in Sachsen zu verschaffen und mit dem Rechtsextremismus-Experten Michael Nattke, dem Juristen Robert Ziolkowski sowie Unternehmensvertretern zu diskutieren, welche rechtliche Handlungsmöglichkeiten für Führungskräfte bestehen und welche Präventionsstrategien Sie in Ihrem Unternehmen umsetzen können. Nutzen Sie diese Chance, Ihre (rechtlichen) Fragen zum Umgang mit solchen Situationen zu stellen und lassen Sie uns gemeinsam Lösungen finden.

Die Veranstaltung findet statt am 12. März 2019 um 18 Uhr in der reSOURCE Dresden GmbH, Bautzner Straße 145 in 01099 Dresden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Wir bitten um Anmeldung bis 05. März 2019. Hier können Sie sich zur Veranstaltung anmelden!

Programm

18.00 UhrBegrüßung
18.10 UhrImpulsvortrag zum Lagebild in Sachsen
Michael Nattke, Fachreferent im Kulturbüro Sachsen e.V.
18.45 UhrPodiumsgespräch und Diskussion mit
Michael Nattke, Rechtsextremismus-Experte des Kulturbüro Sachsen e.V.
Robert Ziolkowski, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Migration
Katrin Fischer, Geschäftsführerin ressourcenmangel dresden GmbH
20.00 Uhrget together

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung des Projekts „Open Saxony!“ von der Courage – Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V. sowie des Projekts „Erfolg ist vielfältig“ vom Verein Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen e.V.

Diese Veranstaltung wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Bundesprogramm “Demokratie Leben!” Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes im Landesprogramm “Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz”.

 

Pressekontakt

Sylvia Pfefferkorn
stellv. Sprecherin des Vorstandes & Pressesprecherin

E-Mail schreiben