Close

Ein „Blick zurück nach vorn“ – Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen bedankt sich für ein inspirierendes 2021

Das Jahr 2021 war für den Verein ein Wachstumsjahr, aufregend und impulsreich. Danke dafür an unsere Mitgliedsunternehmen, die vielen Kooperationen und unsere Strategischen Partner.  Wir haben unser Netzwerk gestärkt und dessen Interessen und Standpunkte gegenüber der Politik positioniert.

So erreichten wir gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit und dem IQ Netzwerk durch unser politisches Einmischen die Einberufung einer Zusatzkonferenz „Migration und Arbeit“ im Rahmen der Ausarbeitung des neuen Sächsischen Integrations- und Teilhabegesetzes. Wir sind froher Hoffnung, dass die Erwerbsmigration Verankerung im Gesetz finden wird, um der Attraktivität des Lebens- und Arbeitsstandortes Sachsen einen positiven Impuls zu verleihen.

Wir bauen auf ein starkes Netzwerk für ein konsequentes und attraktives Fachkräfte-Standort-Marketing. Geübt und realisiert unter anderem in der Zusammenarbeit mit den Fachkräfteallianzen. In enger Verzahnung mit dem IQ Netzwerk Sachsen, der Bundesagentur für Arbeit, den Kammern und anderen beteiligten Akteuren arbeiten wir gezielt an einem attraktiven Standortmarketing für Fach- und Arbeitskräfte. Hierbei übernahm der Verein die Leitung der Unterarbeitsgruppe Attraktivität und Marketing und bedankt sich nochmals herzlich bei allen Mitspielern und Mitspielerinnen in dieser Mission!

In mehr als 120 Formaten und Veranstaltungen erreichten wir rund 4.000 Menschen direkt im persönlichen Austausch. Ob bei Netzwerkveranstaltungen des Vereins Wirtschaft für ein Weltoffenes Sachsen, in Workshops der demokratischen Bildung u.a. im Projekt OpenSaxony!, der Nationalen Fachkonferenz „Fachkräfte finden & Binden“, der Spitzenkandidatenrunde in Vorbereitung der Bundestagswahl oder in den Informationsveranstaltungen der Fachinformationszentren Zuwanderung. Sie schenkten uns Ihr Interesse und bestätigten damit unsere Arbeit. Dafür sind wir dankbar.

Das geht nur einem Team mit dem Anspruch, jeden Tag ein bisschen besser zu werden. Deshalb der Dank von Herzen an Euch, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Enthusiasmus, immer wieder neue Ideen und die herausragend gute Beratungsqualität in den FIZUs in über 1.000 individuellen Beratungen für Unternehmen und Ratsuchende. Wir sind zusammen ein fester Bestandteil der Willkommenskultur in Sachsen und sind der Anker für Weltoffenheit in der sächsischen Wirtschaft.

Das zweite Corona-Jahr 2021 war wirtschaftlich herausfordernd. Krankenstände und Quarantäne-Ausfälle brachten Produktionsprozesse durcheinander. Ebenso hadert die Industrie immer noch mit verteuerten Zulieferprodukten und unterbrochenen Lieferketten. Es war auch ein Jahr, indem Mitgliedschaften auf den Prüfstand gestellt wurden. Umso mehr sagen wir danke, dass wir wachsen durften – um gute 10 Prozent.

Wir sagen: Zu jedem modernen Unternehmen gehört Weltoffenheit und Internationalität. Deshalb werden Sie Mitglied im Verein Wirtschaft für ein Weltoffenes Sachsen e.V. so wie die ACHT neuen Mitglieder des Jahres 2021:

Solarwatt, aus Dresden, ist ein deutscher Hersteller und Anbieter von Photovoltaikanlagen für Eigenheime und Kleingewerbe. Die Firma verfolgt konsequent eine Strategie des kompletten energetischen Systems. Das bedeutet sie produziert und vertreibt alle wesentlichen Komponenten für Eigenversorgung von Haushalten aus Solarstrom.

FormerFab ist ein mittelständiges Unternehmen aus Freital und Spezialist für Beutelformung aus bahnförmigen Flachformgütern, unter anderem die Formschulter. Die Formschulter ist das Herzstück jeder Beutelverpackungsmaschine.

GlaxoSmithKline Biologicals Dresden ist ein Tochterunternehmen des britischen Konzerns GlaxoSmithKline (GSK) und gehört zum für Impfstoffe zuständigen Unternehmensbereich GSK Biologicals und stellt Grippeimpfstoffe für rund 70 Länder her.

Battke Grünberg Rechtsanwälte PartGmbB in Dresden zählt zu den größten Wirtschaftskanzleien Mitteldeutschlands, dessen Beratungsfokus sich vorrangig auf Wirtschaftsunternehmen, öffentliche Träger und privatisierte Gesellschaften oder Akteure der Sozialwirtschaft richtet.

Das Hotel König Albert ist ein 4 Sterne Superior Hotel in Bad Elster im Vogtland und ein kulturelles Juwel und eine Oase für Gesundheit und Wohlbefinden. Eine Kurztrip in die Perle des Vogtlandes lohnt zu jeder Jahreszeit.

Linamar Powertrain GmbH ist ein kanadisches weltweit operierendes und liefert den Antrieb für Fahrzeuge, Arbeit, Bewegung und Leben. Die deutschen Linamar-Standorte, unter anderem in Crimmitschau, fertigen und entwickeln Präzisionsteile für namhafte Kunden im Automobilsektor sowie Motorenkomponenten für Industrieanwendungen.

Die GK Software SE ist eine börsennotiertes Technologie-Unternehmen in Schöneck/Vogtland und spezialisiert auf Software-Lösungen und Dienstleistungen für den Betrieb der Filialen großer Einzelhandelsunternehmen.

Das Netzwerk SüdWestSachsen Digital e.V. ist ein Verein in Plauen, deren Ziel ist es, Unternehmen und Institutionen bei der erfolgreichen Gestaltung der Digitalisierung zu unterstützen. So sollen innovative Gründer, Unternehmer, Wissenschaftler, Institutionen und Fachkräfte in der Region bleiben oder sich neu in Südwestsachsen niederlassen oder wieder zurückkommen.

Seien Sie uns herzlich willkommen in einem starken Verbund.